Zur Person

Sabine Hoffmann, Heilpraktikerin

Werdegang

Januar 2007

Gründung eigene Naturheilpraxis in Schwerte mit den Schwerpunkten Traditionelle Chinesische Medizin, Atemtherapie und manuelle Behandlungsverfahren

2004-2006

Mitarbeiterin in der Abteilung für Traditionelle Chinesische Medizin in einer Rehaklinik in Altenberg (Sachsen)

2002-2004

Kursangebote im Bereich Atemtherapie,
Praktika in verschiedenen Heilpraktikerpraxen in Bottrop und Bochum,
Fortbildungen

April 2002

Heilpraktikerprüfung bei dem Gesundheitsamt Dortmund und Erteilung der Berufserlaubnis mit der Berufsbezeichnung Heilpraktikerin

1999-2002

Ausbildung zur Heilpraktikerin und
Ausbildung in Traditioneller Chinesischer Medizin/Akupunktur bei Walter-Knäpper-Schule, Bochum

1980-1983
1983-1998

Mitarbeiterin und
Leiterin der Pflegevorschule im Diakoniewerk Ruhr in Witten (berufsvorbereitende Schule)

1974-1979

Hochschulstudium mit Abschluss als Diplom-Pädagogin in Gießen und Münster

1974

Abitur

04.06.1955

geboren in Düsseldorf

Aus- und Fortbildungen

2009/2011

Fortbildungen im Bereich chinesischer Pharmakologie (Shanghan Lun) bei Arnaud Versluys

2009

Fortbildung im Bereich chinesischer Pharmakologie (Shanghan Lun) bei Volker Scheid

2009

Ausbildung zur Schmerztherapeutin nach Liebscher & Bracht

2009

Ausbildung in Dorn-Therapie & Breuß-Massage bei Peter Bahn

2007-2008

Ausbildung in Chinesischer Pharmakologie (Arzneimitteltherapie) bei
August-Brodde-Schule, Wuppertal

2007

Ausbildung in Chinesischer Pulsdiagnostik nach Shen/Hammer bei
August-Brodde-Schule, Wuppertal

2004-2005

Taijiquan (Chinesische meditative Bewegungsform und Körpertraining)

2003-2004

Qi Gong (Innere Chinesische Bewegungs- und Meditationskunst)

2006

Tuina-Anmo (Chinesische manuelle Behandlung)

2002-2004,
2007

Chiropraktik und Osteopathie (Behandlung der Wirbelsäule, Gelenke, Muskeln, Sehnen und Bänder)

seit 1983

umfangreiche Fortbildungen im Bereich Atemtherapie nach Ilse Middendorf und nach Cornelis Veening,
verschiedene Fortbildungen im pädagogischen und psychotherapeutischen Bereich

Gesundheitsvorsorge

Netzwerke

Kolleginnen, mit denen eine sehr gute Zusammenarbeit besteht